Pflege von Bernsteinschmuck

Bernstein erfrischt am Tag und verwandelt sich am Abend in einen eleganten Schmuckstein, der jede Nacht erhellt und eine sanfte, zarte Ausstrahlung besitzt. Besonders das Lichtspiel bei Sonnenuntergang fängt wunderschöne Farbkombinationen ein und unterstreicht die Weiblichkeit seiner Trägerin mit einer zeitlos-femininen Note.

Damit Bernsteinschmuck seine schimmernden, goldenen Farben und schöne Textur behält, muss er vorsichtig behandelt werden. Er ist empfindlich gegenüber Säure, Waschmittel, Laugen, verschiedene Essenzen und Öle, Aceton, Alkohol und Parfüms. Beim Waschen der Haare sollten Bernstein-Ohrringe unbedingt herausgenommen werden, denn auf verschiedene, chemische Stoffe reagiert Bernstein mit hoher Sensibilität.

Ein Stein der Wärme

Er ist leicht entflammbar und kann bereits mit einem einfachen Streichholz entzündet werden. Es entsteht ein für ihn typischer, angenehmer Weihrauchgeruch. Aufgrund seiner Hitzeempfindlichkeit sollte man besser keinen Bernstein-Schmuck beim Friseurbesuch tragen oder ihn beim Föhnen der Haare abnehmen. Auch wäre es gut Bernstein von Kosmetika wie Cremen, Seifen oder Haarspray fernzuhalten. Der Kontakt mit chemischen Stoffen kann zu Flecken führen oder ihm langfristig gesehen seinen Glanz nehmen.

Seine Weichheit macht ihn zu einem begehrten, allerdings leicht verletzbaren Schmuckstein. Aus diesem Grund sollte man ihn vor Kratzern schützen. Die Reinigung von Bernsteinschmuck kann mit einem feuchten Tuch erfolgen.

Die Pflege als Heilstein

Die beste Wirkung erzielt Bernstein beim direkten Kontakt mit der Haut. Aus diesem Grund sollte man ihn häufig tragen. Unter fließendem, lauwarmem Wasser lässt er sich wunderbar reinigen, negative Energie kann ihn trüben. Neben Wasser kann er mit Hilfe von Hämatit in einer Schale über Nacht entladen werden.

In die Sonne sollte man ihn nicht legen, er wird dadurch brüchig. Bernstein lädt sich mit einer Bergkristall-Gruppe innerhalb weniger Stunden wieder auf. Wichtig ist – Bernstein ist ein sensitiver Stein, er verliert einen Teil seiner Heilkraft, sobald er nicht gerne getragen wird. Daher sollte sich jeder Mensch nur dann dem Bernstein zuwenden, wenn er diesen von Herzen liebt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *